OLYMPISCHES DORF BERLIN
Das ehemalige olympische Dorf im brandenburgischen Elstal hat eine wechselvolle Geschichte. Schon bei seiner Planung  berücksichtigte man die anschließende militärische Nutzung in Vorbereitung des II. Weltkrieges. Genutzt wurde es dann als Infanterieschule - das Speisehaus der Nationen wurde Militärhospital. Daher die breiten Türen, damit man auch Krankenbetten auf die Sonnenterrassen bekommt. Nach dem Krieg wurde es von sowjetischen Truppen genutzt. Auch der sowjetische Armeesportclub Elstal hatte hier seine Trainingsstätte. In jüngster Vergangenheit war es auch schon mal Filmkulisse. Aktuell 2019 Das Speisehaus soll für Eigentumswohnungen restauriert werden und auf dem gesamten Areal werden weitere Wohnungen folgen.